"neuer" Kompressor eingetroffen

Am 3. März konnte ein gebrauchter Kompressor von der Werkfeuerwehr SIEMENS Erlangen übernommen werden. Der 20 Jahre alte Kompressor der Firma Dräger mit seinen etwa 300 Betriebsstunden konnte von der Werkfeuerwehr abgegeben werden, da diese eine komplett neue Atemschutzwerkstatt incl. neuem Kompressor bekommen hat.

Damit besteht nun auch in Neunkirchen die Möglichkeit, Atemschutzflaschen zu befüllen. Es können zwei Flaschen parallel mit einem Druck von 300bar gefüllt werden. Auch eine Befüllung von 200bar Flaschen wäre möglich, da jedoch nur 300bar Flaschen vorhanden sind, werden wir voraussichtlich den Kompressor auf 4x300bar umbauen lassen.

Bisher wurden die Flaschen kostenpflichtig in Erlangen gefüllt. Zusammen mit dem im letzten Jahr gespendeten Prüfkopf und dem Maskentrockenschrank hat sich inzwischen eine fast komplette Atemschutzwerkstatt ergeben. Somit liegen unseren beiden ausgebildeten Atemschutzgerätewarten optimale Bedingungen vor.

auch ein Flaschenregal konnte erworben werden:

Robert Landwehr, Kommandant