Johannisfeuer 2011 fiel ins Wasser, aber...

...war dennoch wieder ein voller Erfolg!

Das Wetter verhieß nichts Gutes. Im Laufe des Tages wurde der Himmel immer drüber und drüber und schließlich setzte gegen 18 Uhr tatsächlich der erste Regen ein. Man fürchtete, dass bei diesem Wetter kaum jemand kommen werde, denn auch die Temperaturen waren mit 20 Grad nicht gerade hoch. Und dennoch, die Leute kamen und kamen, so dass wir kurz entschlossen alle Schirme und Pavillions aus dem Feuerwehrhaus holten und aufstellten. Es war erstaunlich, wie viele unserer Besucher dem Wetter trotzten und sich die gute Laune vom Wetter nicht verderben ließen.

So konnte um 21.30 Uhr eine große Kinderschar gefunden werden, die mit einem kleinen Fackelzug zum Johannisfeuer zogen um es dann gemeinsam zu entzünden. Darauf freuten sich die Kinder schon den ganzen Tag, ist es doch was Besonderes untern den Augen der Feuerwehr so ein großes Feuer zu entfachen. Schnell brannte der große Haufen an und man konnte beobachten wie die Hitzestrahlung die Zusachauer Meter um Meter zurückdrängte.



alle Foto: Fördermitglied Alfred Gugel

In der Zwischenzeit erfreute sich der Grill großer Beliebtheit, wo Steaks und Bratwürste vor sich hinbruzelten. Der Ansturm war so groß, dass die bestellten Waren schon um 22 Uhr zur Neige gingen. Da war es natürlich von Vorteil, dass unser Stammmetzger Hans Gundel unter den Gästen war. Schnell konnten noch hundert Bratwürste, Steaks und Brötchen nachgeordert werden. Keine Selbstverständlichkeit abends um 22 Uhr...!

In unmittelbarer Nachbarschaft veranstaltete der Jugendclub auch wieder seine Beachparty, wo es neben fetziger Musik im Jugendclub auch schmackhafte Drinks gab. Daher war das Publikum gut gemischt von Jung bis Alt, was das besondere Flair des Johannisfeuers in Neunkirchen ausmacht.

So war es wieder einmal ein gelungenes Fest welches vielen in positiver und feuchter Erinnerung bleiben wird!

Wir bedanken uns bei allen Helfern, der Metzgerei Gundel, der Bäckerei Merkel und beim Getränke Elbl sowie bei der Firma Elektro Monstadt für den Strom und beim Markt Neunkirchen für den Platz.

Und natürlich bedanken wir uns bei allen Besuchern für Ihr Kommen und freuen uns auf das nächste Johannisfeuer am 23. Juni 2012.

Ihre
Feuerwehr Neunkirchen a. Brand