Leistungsprüfung THL ermals nach neuer Richtlinie

Zwei Gruppen der FFW Neunkirchen a. Brand stellten sich am 24. September der Leistungsprüfung THL. Erstmals wurde diese nach der neuen Richtline durchgeführt.

Unter den Augen der Schiedsrichter KBM Windisch, KBM Burckhardt und KBM Baumann wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen. Maximal 240 Sekunden hatten dïe Prüflinge Zeit um die Einsatzstelle abzusichern, Rettungsschere und Spreizer vorzunehmen, das Unfallfahrzeug zu unterbauen, die Einsatzstelle zu beleuchten, die verletzte Person zu betreuen und einen Brandschutz aufzubauen.

Noch bevor diese Übung bekann mussten je nach Stufe die Prüflinge zusätzliche Aufgaben erledigen. Dazu gehöhren für die Stufe 1 die Gerätekunde und für die weiteren Stufen die sog. Truppaufgaben. In Zweiertrupps müssen folgende Aufgaben beherrscht werden:

Bei bestem Wetter (ist bei unseren LPR's seit Jahren so) und unter den Augen unseres 4. Bürgermeisters Ernst Wölfel (auch Mitglied des Fördervereins) legten beide Gruppen eine saubere Leistungsrprüfung ab und bestanden somit ihre jeweilige Stufe. Im einzelnen erhielten

Bronze:
Christian Kawala, Harald Reinert, Markus Heid, Jonas Maderer, Robi Schrenk und Christian von Rhein

Silber:
Florian Regenfus, Antje Landwehr-Kotulla, Uwe Liebscher, Johannes Buttler und Sabrina Schubert

Grün-Gold:
Katrin Woiki und Norbert Biermeier (Maschinist)

Rot-Gold:
Franz Erber (Gruppenführer)

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere drei Schiedrichter, an Ernst Wölfel seitens des Marktes und an unsere Gruppenführer und Helfer, die bei den Vorbereitungen und Übungen mitgeholfen haben. Ein besonderer Dank ergeht an die Firma Schrott-Lorenz, die uns immer wieder unbürokratisch und schnell mit Übungsfahrzeugen versehen. Herzlichen Dank!

   Ihre
Feuerwehr Neunkirchen a. Brand