neuer 2. Kommandant gewählt

Auf der jährlichen Dienstversammlung stand heuer wieder die Wahl der Kommandanten an, die alle sechs Jahre stattzufinden hat. Zuvor blickte jedoch Kommandant Robert Landwehr auf das abgelaufene Jahr und die abgelaufene Wahlperiode zurück. 2013 war ein sehr ruhiges Jahr mit 50% weniger Einsätzen als im Jahr zuvor. Dennoch wurden 503 Feuerwehrfrauen und -männer für Einsätze gebraucht und leisteten dabei 933 Stunden. Blickt man dabei auf die ganze Wahlperiode der letzten sechs Jahre zurück, mussten bei 497 Einsätzen 3474 Feuerwehrleute 5971 reine Einsatzstunden leisten. Eine stattliche Zahl, insbesondere in Anbedracht der Tatsache, dass diese Stunden ehrenamtlich erbracht wurden. Die Aktive Mannschaft umfasst derzeit 55 Aktive, davon sind sechs Damen.

24 Atemschutzgeräteträger sind derzeit ausgebildet, berichtete der Leiter des Atemschutzes Jochen Cervik. Er erläuterte die abgehaltenen Atemschutzübungen, unterstrich aber auch, dass der gesellige Teil nicht zu kurz kommen dürfe, denn eine gute Kameradschaft sei das A und O beim Atemschutz, wo man sich im Einsatzfall zu 100% auf den Kameraden verlassen muss.

Auch der Nachwuchs hatte ein erlebnisreiches Jahr hinter sich, so Jugendwart Christian von Rhein. Neben Zahlreichen Übungen, standen auch verschiedene Prüfungen an, wie die Jugendflamme auf Schloss Thurn, die Jugendolympiade in Eggolsheim oder der Wissenstest in Igensdorf. Aber auch ein Besuch eines Freizeitbades oder Besuche bei anderen Feuerwehren rundeten das Programm ab.

Kreisbrandinspektor Markus Wolf berichtete von anstehenden Lehrgängen auf Kreisebene, wie z.B. Funklehrgänge oder dem Truppführerlehrgang in Gräfenberg. Auch sei wieder eine Fortbildung für Atemschutzgeräteträger in Planung, wie sie es schon mal vor einigen Jahren in Pommer gab.

Bürgermeister Heinz Richter richtete ebenfalls ein Grußwort an die Mannschaft und bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit. Er überreichte dem scheidenden 2. Kommandanten Wolfgang Herzing, der nach 18 Jahren für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand, eine Urkunde der Feuerwehr und bedankte sich bei ihm für die lange Amtszeit.

Heinz Richter als Bürgermeister war dann auch gleich Wahlleiter für die Wahl des Kommandanten und des 2. Kommandanten. Zusammen mit Herrn Dresel aus der Marktverwaltung und seiner Kollegin Frau Pinnisch wurde als erstes die Wahl des Kommandanten durchgeführt. Robert Landwehr wurde einstimmig wiedergewählt und tritt nun die vierte Amtszeit an. Zur Wahl des 2. Kommandanten wurde Thomas Heinlein vorgeschlagen, der ebenso einstimmig gewählt wurde. Thomas Heinlein bringt die entsprechende Qualifikation schon mit, denn er ist seit vielen Jahren schon als Zugführer tätig.


Thomas Heinlein, neuer 2. Kommandant, links und Kommandant Robert Landwehr


Wolfgang Herzing, 18 Jahre lang 2. Kommandant.