Sturmschäden in Neunkirchen
Einsatzdatum: Samstag, 1. März 2008
Alarmzeit: 9.52 Uhr
Einsatzort: ST 2243, Neunkirchen-Effeltrich
ST 2240, Südumgehung
Kirschengarten
Schadensereignis: umgestürzte Bäume nach Sturm
Anwesende Feuerwehren: Neunkirchen (MZF,LF16/12, TLF16/25)
Kleinsendelbach (LF8/6)
Einsatzdauer: 2 Stunden
Einsatzbeschreibung: Das Sturmtief "Emma" welches am Morgen des 1. März von einem heftigen Gewitter begleitet über Neunkirchen herbeizog lies einige Bäume umstürzen. Durch den ergiebigen Regen in der NAcht stürzten die Bäume mit samt dem Wurzelteller um, anstatt abzubrechen. Neunkirchen ist jedoch wieder einmal mit einem blauen Auge davongekommen. In Effeltrich, Poxdorf, Forchheim und dem Wiesenttal richtete der Sturm viel größere Schäden an und deckte auch zahlreiche Dächer ab.

Die Fahrzeuge aus Neunkirchen fuhren alle unterschiedliche Einsatzstellen an. Das Tanklöschfahrzeug beseitigt umgestürzte Bäumen auf der ST2243 Richtung Effeltrich, das LF16 fuhr zur Südumgehung und später in den Kirschgarten, wo bereits die Mannschaft des MZF's tätig war. Im Kirschgarten war die größte Aktion notwendig. Dort stürzte ein Baum quer über die Straße und viel auf ein Haus. Durch das dichte Astwerk wurde der Sturz auf das Hausdach jedoch abgefedert, so das außer einer verbogenen Dachrinne kein Schaden entstand (letztes Bild). Der Baum wurde Stück für Stück zusammen mit der inzwischen dazugekommenen Wehr aus Kleinsendelbach abgetragen.

Fotos: