Industriebrand in der NAF
Einsatzdatum: Sonntag, 7. Dezember 2008
Alarmzeit: 11.17 Uhr
Einsatzort: Neunkirchen, NAF
 
Größere Kartenansicht
Schadensereignis: Industriebrand
eingesetzte Kräfte: Neunkirchen (MZF, LF16/12, TLF16/25)
Einsatzdauer: 1 Stunde
Einsatzbeschreibung: Laut der Brandmeldeanlage gab es eine Rauchentwicklung in der Lackiererei. Als der vom Sicherheitsdienst verständigte Hausmeister nachsehen wollte, bemerkte er bereits starken Brandgeruch sowie verschlossene Brandschutztüren in der Lackiererei. Von seiner Frau lies er die Feuerwehr alarmieren. Bis zum Eintreffen der ersten Kräfte entschloss sich der Hausmeister einen Löschversuch zu unternehmen. In der stark verrauchten Halle brannten in einer großen Box Spezial-Filter. Aus der Box schlugen die Flammen ca. einen Meter hoch heraus. Mittels eines Feuerlöschers konnten die Flammen erstmals erstickt werden. Dem Hausmeister gelang es, die Box mit einem Hubwagen in den Innenhof zu bringen, wo sich das ganze erneut entzündete. Vermutlich wegene einer chem. Reation entzündeten sich die Filter von selbst. Die Box wurde von der Feuerwehr dann im Freien abgelöscht sowie die Halle belüftet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Durch das umsichtige Handeln des Hausmeisters blieb ein größerer Schaden aus. In der erst vor wenigen Jahren erbauten neuen Lackiererei lagern große Mengen Gefahrgut, unter anderem ein 25.000 Liter Öltank, welcher in der Woche zuvor befüllt wurde. In der Halle entstanden keine weiteren Schäden.

Fotos: